[Review] Helrunar - Baldr ok Iss



Nach dem gelungenen Debutalbum "Frostnacht" werfen die Mannen um Chef Heide Skald Dragir ihr zweites Studioalbum auf den Markt. "Baldr ok iss" heißt das gute Stück, welches 10 eiskalte Lieder beinhaltet.

Ausserlich weiß das Album zu überzeugen - ein sandfarbendes Cover mit dickem Booklet und Bilder, die schon eine kalte und düstere Atmospähre vermitteln. Die Lyrics unterstreichen dies, denn haupthematisch dreht sich das Album um das "Treffen" der Rune "Iss", welche für Eis,Winter und Kälte steht, mit dem Sonnen bzw Licht Gott Baldr. Zwei Gegensätze die sich treffen, und die Welt in ein dunkles Gewand hüllen.

Genau diese Message bringt auch die Musik rüber, das Intro "Dickichtgott" versetzt den Höhrer schonmal in eine kühle, besinnliche Stimmung. Die anfangs sinnlos wirkende Worte Skald Draugirs verstärken die Atmosphäre und geben dem Hörer Raum zur Interpretation. Im Vergleich zu Frostnacht ist Baldr ok iss etwas aggressiver, rauer aber auch atmoshärischer, beispielsweiser der Song "Schwarzer Frost" verbindet Geknüppel, Melodie und vorallem Kälte. Kälte soweit das Auge sieht.

Ein weiterer Besonderer Leckerbissen sind die Cleanparts von Gitarrist Dionysos, die immer wieder in den einzelnen Lieder zu hören sind, und die Atmosphäre noch einmal antreiben. Z.B. der Song "Winter", der nur aus langsamen Gitarrespiel besteht, ist ein kurzer, aber intensiver Genuss der genau das Gefühl des Winters wiederspiegelt. Ausser den Cleanparts sorgen auf altnordisch vorgetragene Texte für Abwechslung, und unterstreichen nochmal die schon oft betonte Atmosphäre. Ein weiteres Stück welches zu nennen ist, ist "Iss", dieses Lied beschreibt die Eigenschaften vom Eis. Wieder an Lied, welches dem Hörer viel Raum für Interpretationen lässt.

Das Album als gesammtes, ist ein, für den Höhrer, klirrend kaltes und Raues Erlebnis,welches auch nach mehrmaligem Hören bleibt. Lieder wie "Dickichtgott","Schwarzer Frost","Baldr","Iss","Winter" und "Til Jaröar" erzeugen eine selten erlebte kalte Stimmung, die die des Frostnacht Albums in den Schatten stellt. Unterm Strich eines der Alben 2007.


1. Dickichtgott
2. Loka Lögsaga
3. Schwarzer Frost
4. Baldr
5. Iss
6. Winter
7. Glamr
8. Hunta and Boga
9. Til Jaröar
10. Baldrs Drauma
Comments